neues vom DFB

DFB-News Neuigkeiten aus der Welt des Fechtsports in Deutschland

  • CC U17Q-Turnier Leipzig
    am 2. Dezember 2022 um 8:06

    Es können ausnahmsweise 5 Teams starten!

  • FIE-Kongress 2022
    am 30. November 2022 um 16:36

    Am 26. November fand in Lausanne der jährliche FIE-Kongress statt. Als deutsche Delegation waren Claudia Bokel (Präsidentin), Alexander Böhm (Vizepräsident Finanzen) und Reka Szabo (Vizepräsidentin Sport/Jugendsport). Dieter Lammer (Vizepräsident Internationales) war als Sportdirektor der FIE vor Ort.

  • Herrendegen CC in Kopenhagen
    am 30. November 2022 um 16:34

    Am 26. November 2022 nahmen einige deutsche Degenfechter am CC in Kopenhagen teil.

  • Säbel CC in Eislingen
    am 28. November 2022 um 19:33

    Am vergangenen Wochenende, 26./27. November fand in Eislingen der CC im Damen- und Herrensäbel statt. Über 400 Sportlerinnen und Sportler aus der ganzen Welt nahmen am „Wiekhorst-Cup“ teil.

  • Herrenflorett CC in Budapest
    am 28. November 2022 um 19:31

    Am 26. Und 27. November fochten die deutschen Florettfechter in Budapest erneut um Punkte für die deutsche und europäische U17-Rangliste.

  • Wichtige Information für DFB-Turniere!!!
    am 25. November 2022 um 10:32

    Start russischer und weißrussischer Sportler und Sportlerinnen bei Qualifikationsturnieren des DFB

  • Florett CC in Nürnberg
    am 22. November 2022 um 17:11

    Am vergangenen Wochenende, 19./20. November 2022 fand in Nürnberg der CC im Damen- und Herrenflorett statt. Auf 32 Bahnen fochten über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer um die Medaillen im Einzel und Team.

  • Deutsche Meisterschaft Veteranen Team
    am 22. November 2022 um 17:09

    Am 19./20. November fanden in Erfurt die Deutschen Meisterschaften der Veteranen im Team statt.

  • Update: Satzung und Schiedsgerichtsordnung von 2022 online
    am 22. November 2022 um 16:55

    Die vom Fechtertag 2022 beschlossene Satzung und Schiedsgerichtsordnung ist nun im Downloadbereich verfügbar

  • Herrendegen Weltcup U20 in Riga
    am 22. November 2022 um 9:23

    Am 19./20. November 2022 startete für die Degenfechter in der U20 die internationale Saison mit dem Weltcup in Riga (LAT).

  • CC Florett in Nürnberg: Ankündigung des Bayrischen Fechterverbandes
    am 17. November 2022 um 16:28

    Bei dem europäischen Florettranglistenturnier treten Athleten aus dem gesamten europäischen Raum gegeneinander an. Darüber hinaus haben sich bereits Fechterinnen und Fechter aus den USA, Singapur, Taipeh, Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten angekündigt. Insgesamt werden mehr als 400 Athleten in Nürnberg erwartet.

  • Neue Startgelder bei DM
    am 16. November 2022 um 10:08

    Ab 01.01.2023 gelten neue Startgelder bei Deutschen Meisterschaften.

  • Degen Weltcups in Bern und Tallin
    am 14. November 2022 um 22:25

    Herrendegen in Bern In Bern erreichen drei deutsche Fechter die Hauptrunde. Im 64er-Tableau verliert Marco Brinkmann (TSV Bayer 04 Leverkusen) mit 11:10 denkbar knapp gegen Enrico Garozzo (ITA) und belegt Platz 45. Tobias Weckerle (TSV Bayer 04 Leverkusen) muss sich ebenfalls mit 15:14 gegen Volodymyr Stankevych (UKR) geschlagen geben. Er landet auf Rang 45. Fabian Herzberg (TSV Bayer 04 Leverkusen) kann sein Gefecht gegen Ido Harper (ISR) gewinnen und verliert erst im 32er gegen Federico Vismara (ITA). Er beendet das Turnier auf dem 25. Platz. Das Team (Richard Schmidt, Marco Brinkmann, Samuel Unterhauser, Lukas Bellmann) kann das erste Gefecht gegen Uzbekistan mit 40:35 gewinnen, bevor es gegen Japan das Nachsehen hat. Eins der Platzierungsgefechte kann man gewinnen und belegt Platz 14. Damendegen in Tallin Beim Damendegenweltcup in Tallin erreicht Lisa-Marie Löhr (Fechtzentrum Solingen) als beste Deutsche Rang 74. Ihr folgen Viktoria Hilbrig (Heidenheimer SB), Floria Wedel und Gala Hess Sancho (Beide TSV Bayer 04 Leverkusen) auf den Plätzen 105, 110 und 120. Im Teamwettbewerb (Alexandra Ehler, Anna Jonas, Ricarda Multerer, Laura-Kathlin Wetzker) gewinnt man das erste Gefecht gegen Litauen und verliert gegen Ungarn. Nach einem Sieg im letzten Platzierungsgefecht gegen Ägypten belegt man Platz 15.

  • Löwe von Bonn – Tag 3: Team
    am 14. November 2022 um 18:06

    Am letzten Tag des Weltcups in Bonn fand der Teamwettbewerb statt.

  • Säbel Weltcup in Algier
    am 14. November 2022 um 15:59

    Einzel Am ersten Tag können sich insgesamt fünf deutsche Fechterinnen und Fechter für die Hauptrunde qualifizieren. Raoul Bonah (TSV Bayer Dormagen) kann alle seine Gefechte in der Vorrunde gewinnen und zieht direkt ins 64er-Tableau ein. Frederic Kindler (TSG Eislingen) und Lorenz Kempf (TSV Bayer Dormagen) kommen auf fünf Siege, Leon Schlaffer (TSV Bayer Dormagen) holt vier Siege. Schlaffer gewinnt sein 128er-Vortableau, muss sich dann aber im 64er-Vortableau geschlagen geben und belegt Platz 75. Kindler und Kempf können sich im 64er-Vortableau gegen Angelo Chiara (CAN) und Mostafa Ayman (EGY) durchsetzen. Im Damensäbel ziehen Lisa Gette, Julika Funke (beide FC Würth Künzelsau) und Léa Krüger (TSV Bayer Dormagen) mit jeweils vier Siegen ins KO ein. Krüger verliert mit 15:11 gegen Ainhoa Perez (ESP) und belegt Rang 97. Funke hat im 64er-Vortableau gegen Olga Hramova (BUL) das Nachsehen und landet auf Platz 72. Gette gewinnt ihr Gefecht gegen Honor Johnson (USA) und ist im zweiten Tag. Larissa Eifler kann als 11. Der Weltrangliste wegen einer Corona-Infektion nicht in Algier teilnehmen. Wir wünschen gute Besserung und eine schnelle Genesung! Lisa Gette muss sich mit 15:13 knapp Liza Pusztai (HUN) geschlagen geben und beendet den Wettkampf auf dem 57. Platz. Raoul Bonah erreicht die Runde der letzten 32 und belegt am Ende Platz 22. Frederic Kindler und Matyas Szabo kämpfen sich bis ins 16er, wo Kindler Luigi Samele (ITA) unterliegt und auf Platz 13 landet. Szabo kann sein Gefecht gegen Paco Boureau (FRAU) gewinnen und zieht ins Finale der besten acht ein. Nach einer knappen Niederlage mit 15:14 gegen Bolade Apithy (FRAU) belegt er Platz acht. Team Am Sonntag startet das Damensäbelteam (Lisa Gette, Julika Funke, Léa Krüger) mit einer Zitterpartie in den Wettkampf. Im 32er gewinnen sie mit 45:44 gegen die Fechterinnen aus Hongkong. Gegen das spanische Team reicht die Kraft dann nicht mehr und man verliert mit 45:43. Von den drei anschließenden Platzierungsgefechten kann man zwei gewinnen. Damit steht am Ende Platz elf zu Buche. Die Mannschaft im Herrensäbel (Matyas Szabo, Raoul Bonah, Lorenz Kempf, Frederic Kindler) erwischt einen besseren Beginn. Nach einem Freilos im 32er können sie mit 45:25 einen Sieg gegen Georgien davontragen. Die Runde der letzten acht wird zu einem Krimi, den das deutsche Team mit 45:44 gegen die USA gewinnt. Im Halbfinale gegen die Mannschaft aus dem Iran hat man mit 45:42 das Nachsehen. Im Gefecht um Platz drei kann man dann Frankreich mit 45:43 bezwingen und die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Herrensäbel-Bundestrainer Vilmos Szabo ist mit dem Ergebnis insgesamt zufrieden. Man habe noch einige Schwierigkeiten gehabt, gegen die iranischen Fechter lange geführt und dann verloren. Das Gefecht gegen Frankreich habe man nach Rückstand drehen können und mit dem dritten Platz einen guten Saisoneinstieg hinlegen können.

  • Degen CC in Grenoble
    am 13. November 2022 um 21:06

    Am 12. Und 13. November 2022 fand in Grenoble (FRA) das Cadet Circuit im Damen- und Herrendegen statt. Je 20 deutsche Fechterinnen und Fechter gingen an den Start.

  • Löwe von Bonn – Tag 1 und 2: Einzel
    am 12. November 2022 um 22:31

    Philipp Sembach (TSG Weinheim), Moritz Frohwein (TG Dörnigheim) und Magnus Hamlescher (FC Moers) müssen sich leider bereits nach der Vorrunde aus dem Wettbewerb verabschieden. Die übrigen deutschen Teilnehmer können in ihren Vorrunden genügend Gefechte gewinnen und sich einen Platz in der Direktausscheidung sichern. Als einziger deutscher Teilnehmer zieht André Sanità (OFC Bonn) mit sechs Siegen aus sechs Gefechten direkt in die Runde der besten 64 ein. Im 256er-Vortableau ist für Ciaran Veitenheimer (FC Tauberbischofsheim), Hannes Nowak (Fechtclub Radebeul) und Rosario Vella (CTG Koblenz) Endstation. In der gleichen Runde treffen Laurenz Dörfer (TG Münster) und Felix Klein (FC Tauberbischofsheim) aufeinander. Dieses Gefecht kann Klein für sich entscheiden und zieht ins 128er-Vortableau ein. Hier verliert er mit 15:13 knapp gegen Roey Eliyahu Rosenfeld (ISR) und landet auf Platz 138. Ähnlich knapp müssen sich Sebastiano Gröteke und Laurenz Rieger (beide TSG Weinheim) ihren Gegnern geschlagen geben. Auch David Liebscher (FC Moers) und Fabian Braun (FSV Klarenthal) scheiden in dieser Runde aus. Das erneute deutsch-deutsche Duell zwischen Bastian Kappus (FC Tauberbischofsheim) und Jan Fritsche (MTV München) kann Kappus für sich entscheiden. Dieser zieht damit ins 64er-Vortableau ein. Nach einer Niederlage gegen Alessio Di Tommaso (ITA) belegt er als jüngster deutscher Teilnehmer den 79. Platz. Luis Klein (FC Tauberbischofsheim) muss sich mit 14:12 knapp Giulio Lombardi (ITA) geschlagen geben. Paul Luca Faul (FC Tauberbischofsheim) und Moritz Renner (TSG Weinheim) landen nach dieser Runde auf den Plätzen 86 und 94. Marius Braun (KTF Luitpold München) kann seine Gefechte gegen Dominic De Almeida (GBR) und Daniel Dosa (HUN) gewinnen und sich damit für den zweiten Tag qualifizieren. Ihm folgt Alexander Kahl (TG Hanau) nach Siegen gegen Bin Wu (CHN) und Yasutaka Nishiguchi (JPN). Am zweiten Tag starten Sanita, Braun und Kahl im 64er-Tableau, wo alle drei schwierige Gegner erwarten. Kahl muss sich Nick Itkin (USA) geschlagen geben und belegt Rang 59. Braun verliert mit 15:13 knapp gegen Mohamed Hamza (EGY). Er landet auf Platz 57. Als bester Deutscher wird Sanita nach einer Niederlage gegen Takuma ITO (JPN) 38. Am Sonntag starten Laurenz Rieger, Alexander Kahl, André Sanita und Fabian Braun im Teamwettbewerb. Um 9:30 findet das 32er gegen die Mannschaft aus Georgien statt.

  • Weltcups dieses Wochenende
    am 10. November 2022 um 10:37

    Herrenflorett in Bonn Von Freitag bis Sonntag findet in Bonn der erste Heimweltcup der Saison statt. 255 Florettfechter und 30 Teams werden in der Hardtberghalle erwartet. Am Freitag um 9:00 startet der erste Durchgang der Vorrunden. Das 64er-Tableau beginnt am Samstag um 8:30. Am Sonntag folgt der Teamwettkampf ab 8:30. Zuschauer und Fans der deutschen Fechter sind an allen drei Tagen herzlich willkommen! Ergebnisse aus Bonn Livestream aus Bonn Damen- und Herrensäbel in Algier Am Donnerstag, 10.11. Starten um 9:30 die Vorrunden im Damensäbel, um 11:30 im Herrensäbel. Das Vortableau wird ebenfalls am Donnerstag in beiden Disziplinen gefochten. Die Damen fechten am Freitag ihr Haupttableau, die Herren haben am Samstag ihr 64er. Am Sonntag finden beide Teamwettkämpfe statt. Ergebnisse aus Algier Damendegen in Tallinn In Tallinn beginnt am Freitag um 10:00 der erste Tag mit Vorrunde und Vortableau. Am Samstag ab 10:00 findet dann das 64er-Tableau statt. Das Halbfinale ist für 18:00 geplant. Der Teamwettbewerb findet am Sonntag statt, um 17:00 ist das Gefecht um Platz drei und um 18:00 das Finale geplant. Ergebnisse aus Tallinn Livestream aus Tallinn Herrendegen in Bern Am Freitag um 8:30 beginnt in Bern die Vorrunde im Herrendegen, gefolgt vom Vortableau. Das 64er-Tableau findet am Samstag statt, für 16:00 ist das Finale angesetzt. Am Sonntag um 8:00 startet der Teamwettbewerb, um 15:00 ist das Gefecht um Platz drei mit dem Finale im Anschluss geplant. Ergebnisse aus Bern Livestream aus Bern

  • Veteranen-WM Qualifikation 2023
    am 9. November 2022 um 14:46

    Die Qualifikation zur Veteranen-WM 2023 beginnt für Florett und Säbel schon in diesem Jahr – beim EVF Circuit Memoriam Max Geuter in München am 10./11. Dezember 2022. Hier wechseln die Jahrgänge 1983, 1973, 1963 und 1953 bereits in ihre für 2023 vorgesehenen höheren Altersklassen.

  • U20 in Almaty, U23 EFC-Turnier in London
    am 9. November 2022 um 14:43

    Damensäbel Weltcup U20 in Almaty Am 05. November nahmen zwei deutsche Säbelfechterinnen am U20 Weltcup in Almaty (KAZ) teil. Viktoria Graudins (Mainzer TV) kämpft sich bis ins Achtelfinale vor und belegt Platz 14. Ihre Vereinskollegin Abigail Tropmann landet auf Platz 28. U23 EFC-Turnier in London Am Sonntag, 06. November fand in London ein U23-Turnier der EFC statt. Anna Sophie Kothieringer (KTF Luitpold München) setzt sich bis in die Runde der letzten 16 durch und unterliegt knapp mit 15:13 Kelleigh Ryan (CAN). Sie landet auf Platz 10 vor Greta Vogel (PSV Stuttgart), Anna Baars (PSV Stuttgart) und Julia Berger (SC Berlin) auf Platz 37, 61 und 64.